• News

    WIR sind Besitzer eines an EPILEPSIE erkrankten Hundes aus dem VDH. In unserem Alltag geht es um Epilepsie. Während Menschen in den Urlaub fahren und Familienfeiern abhalten, suchen wir nach Gründen, warum der Hund wieder einen epileptischen Anfall hatte, planen den Alltag zur Sicherheit des Hundes, bis zu 7x punktgenaue Medikamentengabe, Ernährungsberatungen, …. Wir hatten seit Jahren keinen Urlaub. Denn keiner würde unsere Hunde mit solch einer Gefahr nehmen. All unsere Pläne beziehen sich auf anfallsfreie Zeit, Untersuchungen, Kliniken, Ernährungsberater, Trigger finden und meiden, Neurologe, Spiegelkontrolle, Sicherheit im Umfeld,….. Nur Besitzer eines an Epilepsie erkrankten Hundes können es verstehen, es werden Freunde. Man schläft zu Beginn Monate neben dem Hund,…

  • Tagebuch Chinook

    …200 Tage ohne Epi, was steckt dahinter? Teil II

      Moinsen zusammen, heute möchte ich versuchen den II. Teil fertig zu stellen und da kommt auch gleich die gute Frage…Wo war ich stehen geblieben?? Ahh ich schau einfach mal nach und dann kann es dort weiter gehen und wenn ich es richtig gesehen habe, blieb ich bei der Geschichte mit der Hoffnung, welche wir schöpften. Bekanntlich stirbt diese eh als letztes, aber es ist auch nicht immer leicht an diese Hoffnung zu glauben. Wenn, ja wenn da nicht immer wieder die vielen lieben Zusprüche gewesen wären und die Bitte nach dem nicht aufgeben. Ob nun Jette oder auch Dr. Schenk, die immer wieder sagten, da ist noch Luft nach…

  • Tagebuch Chinook

    …200 Tage ohne Epi, was steckt dahinter? Teil I

    Moinsen zusammen, erst einmal allen einen Dank die sich zu Wort gemeldet haben und sich mit uns gefreut haben und dies auch immer noch tun, aber was steckt eigentlich hinter 200 anfallsfreien Tagen…   Nun drehen wir die Zeit einmal zurück, ich sag mal so um die 203 Tage und ab da beginnt das ganze mit 200 Tagen ohne die Hexe. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir mal wieder das Leve ausgeschlichen bzw., waren dabei es auszuschleichen. Wie merkten schon, dass es nicht gut war und auch nicht besser wurde. Chinook war und wurde immer lethargischer und wir hatten da schon die Befürchtung, dass bald wieder etwas kommt. Im Gegensatz zu…

  • Tagebuch Chinook

    Tag 4 nach der OP… und das Möhrchen schmeckt wieder…

    Moinsen, heute ist der 4. Tag nach der OP und wir sind echt sehr zufrieden. Heute Morgen gab es die letzten Antibiotika Tabletten und die Schmerzmittel werden nun auch langsam ausgeschlichen. Alles bleibt weiterhin unter Beobachtung und wir werden sehen, wie es sich entwickelt. Schwellungen sind fast alle zurück gegangen. Hier und da gibt es noch kleine Beulen, aber im Großen und Ganzen ist fast alles weg. In diesem Sinne erst einmal allen ein sonniger Tag Liebe Grüße Thomas & Chinook

  • Tagebuch Chinook,  Tierarzt & Klinik

    OP-Vorbereitung …

    Moinsen, Gedanken kreisen gerade um den morgigen Freitag und wir sind ein wenig angespannt. Die restlichen Tage waren wir noch relativ entspannt und nun kommt der Tag immer näher und die Stunden laufen. Schon die ersten Zettel geschrieben, extra Ersatzmedikamente gesetzt, damit wir diese nicht vergessen und das ein und andere zusammen gepackt. Chinook geht es soweit ganz gut, die Antibiotika machen das was sie sollen und lassen die Schwellung zurückgehen und die Schmerzmittel helfen dabei. Zum Glück hat soweit alles mit der Kombination geklappt und es gab keine Nebenwirkungen mit den Medis für die Epi. Gott sein Dank auch… Nun heißt es, klar im Kopf bleiben , keine Panik…

  • Tagebuch Chinook,  Tierarzt & Klinik

    Zahn OP steht ins Haus… :-(

    Moinsen zusammen, auch wenn Ostern ist, müssen wir uns gerade mit einer anstehenden Zahn OP auseinandersetzen. Wie kommt es dazu. Laufe der Woche waren wir auf einer Nachmittagsrunde mit Sam unterwegs. Beide hatten Spaß und da es ja nun so langsam Frühling wird und auch die Mücken und Pferdebremsen wieder unterwegs sind dachten wir erst, es wäre ein Stich in die Lefze und deswegen ist es so angeschwollen. Leider ließ sich nichts finden, was danach aussah oder darauf hinweisen würde. Be genauerer Betrachtung stellte ich dann kurzerhand fest, dass der Kiefer angeschwollen ist und es nicht wirklich ein Stich sein konnte. Das ganze unter Beobachtung gestellt. Abends wurde es ein…